Yogareise Nepal

Beyul Yolmo – Padma Tsel

Verstecktes Paradies und Heiligtum von Lotus Energie

13.04. – 27.04.2019
Yogareise an Kraftorte und heilige Plätze in Nepal

Reiseleitung: Rahel Wittiber
Reiseveranstalter: Roger Pfister

Pilgerreise in die heiligen Täler des Himalaya

Guru Padmasambhava (um ca. Jahr 750) sagte in Anwesenheit des tibetischen Königs Trisong Detsen im Kloster Samye voraus: „In der Zukunft wird es Kriege geben, Streit und schwierige Umstände in der Welt. Gute Menschen und Dharma Praktizierende sollten Reisen unternehmen zu „Beyuls“ und versteckten Tälern, südlich des tibetischen Himalayas, dem Bereich für Zuflucht.“

Guru Padmasambavha ermächtigte 104 dieser Paradiese in Nepal, Tibet, Sikkim und Bhutan. An diesen kraftvollen Plätzen wird immerwährender Frieden, Glück und spirituelles Wachstum ermöglicht.

Von den 104 Beyuls sind nur sieben dokumentiert. Vier Plätze befinden sich in Nepal. Der 1. Platz, „Kyimolong“ – Tal des Friedens genannt, liegt im Gorkha Distrikt.

Der 2. Platz „Nangmo Dagam“ – Tal himmlisches Tor von Halbmond, liegt im Rasuwa Distrikt. Der 3.Platz „Hyolmo“ – Tal der Einfriedung von Schnee, im Distrikt Sindupalchowk (auch Yolmo oder Helambu genannt). Der vierte Platz „Khenpalung“ – Tal von Artemisia, im Distrikt Sankhuwasabha.

Trekking an Kraftorte in Nepal

Von Kathmandu über 100 Kilometer entfernt, in Richtung nördlicher Grenze zu Tibet, liegt im Himalaya, für tibetische Buddhisten einer der höchst-geistige und heiligste Platz  „Hyolmo“.

Helambu Trekking in Nepal bei Tarkeghyang

Yoga-Retreat bei den heiligen Höhlen Milarepas und Guru Rimpoches

Guru Rimpoche und Tibets größter Yogi Milarepa verbrachten ihre Zeit in diesem Tal, wo wir heute Padmasambhavas Stein- Meditationskissen, sowie die Zeichen der Chörten sehen können. In der Höhle Padmasambhavas sind die steinerne Mühle und Teekessel.

Weitere heilige Orte sind die Höhlen von Milarepa und Yeshe Tsogyal.

In den umliegenden lokalen Klöster – Gompas, sind aus dem 14. Jahrhundert viele antike Skulpturen, Buddha und Gurus Bilder zu sehen.

Die Region ist berühmt für ihre lokale und traditionelle Kultur. Die Bewohner, bestehend aus ethnischen Gruppen mit tibetischen Wurzeln haben ihre Kultur erhalten. Freundliche und hilfsbereite Menschen, mit großer Gastfreundschaft, macht diese Gegend zu einer Attraktivität. Auf jeden Weg, zu Fuß an den Häusern vorbei, oder durch landwirtschaftliche Flächen begegnet uns der tibetische Gruß „Tashi Delek“.

 

Reiseablauf vom Nepal-Yogaretreat mit Trekking

Hatha Yoga und Tibetisches Yoga Lu Jong bei den heiligen Höhlen der alten Yogis

Bei der Reise nach Nepal zu dem 15-tägigen Yogaretreat kommen die Teilnehmer am 13. April in Kathmandu an und wir werden uns am Ankunftstag sowie den darauffolgenden Tag in Kathmandu zur Eingewöhnung den ersten Sequenzen der Yogapraxis widmen.

Ab dem 15. April werden wir von Kathmandu in die Berge fahren, zu dem ersten Aufenthaltsort Tarkeghyang, an dem wir sieben  Tage verbleiben und am Morgen und späten Nachmittag Yoga praktizieren.

Von dort werden Wanderungen zu weiteren Kraftorten unternommen, die sich im Bereich zwischen vier bis  sechs Stunden Trekking verhalten. Wir werden uns in Höhen von 2600 Metern bis 3700 Metern bei unseren Aufenthalten befinden.

Im weiteren Verlauf sind wir auf Wanderungen, wo wir am Abend nach Tarkeghyang zurück kehren. Am 22. April Trekking von Tarkeghyang nach Melamchi, zu dem nächsten Kraftort, an dem wir für einige Tage verweilen in Verbundenheit mit der Natur und unserer Yogapraxis. Von dort Aufbruch nach Timbu, zur Milarepa Höhle.

Während der Aufenthalte in Tarkeghyang und Melamchi verbleibt Zeit für eigene Spaziergänge und Wanderungen, sowie gemeinsames Trekking zu Höhlen großer Meister und Yogis  der jeweiligen Region.

Am 25. April werden wir nach Kathmandu zurückkehren, und die Reise dort mit einer weiteren Wanderung zu einer besonderen Gompa ausklingen lassen, bevor am 27. April der Rückflug in die Heimat startet.

Weitere Details zum Reiseablauf werden auf Anfrage zugesendet.

Reisedaten

Yoga-Urlaub Kathmandu – Tarke Ghyang – Melamchi

Kleingruppe: Minimum 5 Personen, Maximum 12 Personen

Reisedauer: 15 Tage

Reisepreis: 1490.- € pro Person/ ab 9 PAX 1290,-€ plus Permits 120,-$ ( Einzelzimmer + 165,-€ )

Inbegriffen:
Airport Abholung KTM Ganze Gruppe / separate Abholung +10,- €; alle Übernachtungen  – im Kloster Hotel, beim Trekking einfache Lodges; Privat-Fahrzeug nach Hyolmo, Melamchigao und zurück nach KTM;
7 Tage Vollpension beim Retreat mit Sherpa-Koch,  3x vegetarisches Essen.
1 lizenzierter Guide
1 Träger je 4 Personen – Jeder Teilnehmer kann max 6 kg abgeben!
Nach dem Retreat & Trek;  Kloster Hotel und Ausflug nach Nagi Gompa
27. April Transfer zum Flughafen / end of service. (Zusatzleistungen wie extra Nächte, Safari, Sightseeing etc. auf Anfrage).

Nicht im Reisepreis inbegriffen: der internationale Flug;  15 Tages Visum Nepal 25,-€, Essen und Getränke (außer im Retreat), persönliche Ausgaben, Ausrüstung, Eintrittskarten für Sightseeing, Versicherungen, Dankesspende an Sherpa, (Koch, Träger, Sherpas )

Ausgaben: Vor und nach dem Retreat ist das Essen und die Eintritte ausgeschlossen in den 6 Tagen. Da wir Ihre persönlichen Ausgaben und Bedürfnisse nicht einschätzen können, liegt der Richtwert bei 2000,-NRS (ca. 18 ,-€) pro Tag, damit begleicht man Essen und Eintritte.

Hatha Yoga – Tibetisches Yoga „Lu Jong“ – Pranayama – Meditation

Yoga vermittelt Einheit und Harmonie für Körper, Geist und Seele.

Wir praktizieren auf dem Yoga-Retreat Hatha-Yoga und haben die Gelegenheit mit Lu Jong – Tibetisches Yoga uns vertraut zu machen und eine uralte kostbare Bewegungslehre kennen zu lernen.

Im Hatha Yoga praktizieren wir „Asanas – Yogahaltungen“, der Sonnengruß,

Pranayama-Atemtechniken , Meditation und Tiefenentspannung.

 

Yoga erweitert unser Körperbewusstsein und wir erfahren die Freisetzung von neuen Energien.

 

Durch Yoga können Geist und Körper zur inneren Balance finden.

Schlafstörungen, Bewegungsblockarden, Rückenschmerzen, Kopfschmerzen und Stresssymptome können gelindert oder aufgelöst werden.

Yoga fördert mehr Vitalität, geistige Klarheit, Konzentration und stärkt das Immunsystem.

Im Tibetischen Yoga – Lu Jong, basierend im engen Zusammenhang mit der Tibetischen Medizin, verbinden wir uns mit Übungen, die vor 8000 Jahren in Tibet entstanden sind. Die Körperbewegungen entstammen der Tradition des Tantrayana und Bön.

In Verbindung mit den fünf Elementen, erfahren wir kraftvolle Übungen, die unseren Körper harmonisieren und energetisieren.

Eindrücke von der Reise

Reiseleitung

Rahel Wittiber, Reisebegleiterin & Yogalehrerin

mehr...

 

 

Info und Anmeldung

Rahel Wittiber
+ 49 (0) 6252-913670
RahelWittiber@aol.com

Kontakt